Wer ist die SIKO?


Die „Solothurnische interkonfessionelle Konferenz“ ist die Vereinigung der drei vom Staate anerkannten Landeskirchen. Die Vereinigung (Christkatholischer Synodalverband des Kantons Solothurn, Evangelisch reformierte Kirche Kanton Solothurn, Reformierte Bezirkssynode SO und Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn) besteht seit über 30 Jahren.


Die Hauptaufgaben der SIKO sind:


  • Vertretung der staatskirchenrechtlichen Organisationen in politischen Fragen gegenüber der Regierung;
  • Gemeinsame Stellungnahmen bei Vernehmlassungen;
  • Pflege der Ökumene;
  • Unterstützung von Sozialwerken wie Kinderheimen, Verein für Ehe- und Lebensberatung, Sozialberatung, Notfallseelsorge, ökumenische Nothilfe, etc.;
  • Koordination des ökumenischen Religionsunterrichts auf allen Schulstufen.


Folgende Personen vertreten ihre Kirchen in der SIKO:


  • Clemens Ackermann, Klarastrasse 28, 4600 Olten
  • Verena Enzler, Reitistrasse 8, 4654 Lostorf
  • Brigitta Köhl, Weingartenstrasse 24, 4601 Olten
  • Ruedi Köhli, Zwinglistr. 9, 2540 Grenchen
  • Hans Leuenberger, Gehrstrasse 230, 4574 Nennigkofen
  • Theres Mathys-Manz, Lehnfeldstrasse 22, 4702 Oensingen
  • Dominik Portmann, Bahnhofstrasse 230, Postfach 308, 4563 Gerlafingen
  • Bernadette Rickenbacher, Wiesenstrasse 1, 4656 Starrkirch-Wil